Kulturforum Franziskanerkloster, Kempen
03.10.2018, 18:00

Aufstieg und Fall

Olli Mustonen / © Outi Montosen

Peter Tschaikowsky, Album für Kinder | Frédéric Chopin, 6 Mazurkas op. 59 und 56 Sergej Prokofjew, Sonaten Nr. 9 und Nr. 7

Olli Mustonen, Klavier

Tickets : € 18,- (€ 9,-) | € 15,- (€ 7,50,-) | € 12,- (€ 6,-) | € 10,- (€ 5,-)

VVK LOKAL: Kasse im Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstr.19, D-47906 Kempen | Tel. +49 (0)2152 / 917-264 | kartenverkauf@kempen.de

Der finnische Pianist Olli Mustonen spielt in unserer heutigen Musikwelt eine außergewöhnliche Rolle. Ganz in der Tradition großer Meister wie etwa Sergei Rachmaninoff, Ferruccio Busoni oder George Enescu genießt er international hohes Ansehen sowohl als Pianist und Dirigent als auch als Komponist. Den zweiten Teil seines Klavierabends widmet er ganz dem russischen Komponisten Sergej Prokofjew, dessen Leben und Werk stark von der totalitären Kulturpolitik Stalins geprägt worden ist. An seinem Beispiel wird deutlich, wie dramatisch sich kulturpolitische Doktrinen auf das künstlerische Schaffen auswirken können: Prokofjews siebte Klaviersonate entstand 1942, als sich der Komponist in einer ihm wohlgesonnenen kulturpolitischen Hoch-Phase befand. Er erhielt zahlreiche Ehrungen und Anerkennung des Stalin-Regimes, seine Werke wurden überall im Lande häufig aufgeführt und gefeiert. Die neunte Klaviersonate schrieb der Komponist 1947, kurz bevor ihn Stalins Propagandachef Andrej Schdanow in Ungnade fallen ließ und ein regelrechtes Prokofjew-Tribunal veranstaltete. Nun wurden dem hochdekorierten Star der UdSSR formalistische, volksfremde Kompositionsweise, Kosmopolitismus, Westlertum und eine Nähe zur „dekadenten, pathologischen und pervertierten ausländischen Musikszene“ vorgeworfen. Von heute auf morgen wurden seine Werke in der gesamten Sowjetunion praktisch nicht mehr aufgeführt. Swjatoslaw Richter, der wichtigste Interpret der Prokofjewschen Klaviermusik jener Zeit, spielte in einem Konzert, für das die neunte Klaviersonate angekündigt war, stattdessen ein Werk von Franz Schubert – ohne jede Erklärung. Prokofjew starb am 5. März 1953, fast zur gleichen Stunde wie Stalin.

Veranstalter : Kempen Klassik e.V.

Kulturforum Franziskanerkloster, Kempen

Burgstraße 19
47906 Kempen
Deutschland

+49(0)2152 917264
+49(0)2152 917384

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen