Evangelische Kirche Hoerstgen, Kamp-Lintfort
30.09.2018, 17:00

Dies sind die heilgen zehn Gebot:

Eine der ältesten spielbaren Orgeln in Hoerstgen. / c) Wolfgang Kostujak

Recherchieren – editieren – konzertieren

Projekt mit Studierenden der Fachgruppe „Alte Musik“ an der Folkwang-Universität der Künste, Essen | Friedemann Brennecke, Wolfgang Kostujak, Leitung

Tickets : Eintritt frei

Nach biblischer Überlieferung besaß das Volk Israel eine goldbeschlagene Kiste, in der sich zehn Gebote befanden, die Moses bei einer Begegnung mit Gott empfangen hatte. Sie sollten die Grundlage für einen Bund zwischen Gott und den Menschen bilden. Martin Luther persönlich hat den alttestamentarischen Dekalog zwischen Ge- und Verbot 1524 in Versform gebracht und ihn einer Melodie unterlegt. Für lutherische Christen repräsentiert der Choral „Dies sind die heilgen zehn Gebot“ seitdem eine zentrale Größe im Gesangbuch, und zahllose Komponisten haben das Lied für Orgel bearbeitet. Viele davon schlummern inzwischen in Archiven. Studierende der Alten Musik an der Folkwang-Universität der Künste haben sich auf die Suche nach historischen Handschriften gemacht, sie „übersetzt“ und geprobt. Das Ergebnis stellen sie im Rahmen der Muziek-Biennale 2018 erstmals der Öffentlichkeit vor.

In Kooperation mit: Ev. Kirchengemeinde Kamp-Lintfort-Hoerstgen

Evangelische Kirche Hoerstgen, Kamp-Lintfort

Dorfstraße
47475 Kamp-Lintfort
Deutschland

+49(0)2842 475073
info@kirche-hoerstgen.de

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen