Kulturforum Franziskanerkloster, Kempen
09.09.2018, 18:00

„Entartet“

c) LandesJugendChor NRW

Verbotene Musik zur NS-Zeit

Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Paul Hindemith, Hugo Distler und Heribert Feckler

LandesJugendChor NRW | Christiane Zywietz-Godland, Hermann Godland, Leitung | Ute Gremmel-Geuchen, Orgel | Wolfgang Kostujak, Moderation

Tickets : € 10,50 (€ 5,50)*

VVK LOKAL: Kasse im Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstr. 19, D-47906 Kempen | Tel. +49 (0)2152 / 917 - 264 | kartenverkauf@kempen.de

Während in Demokratien Parameter wie Zeitgeist, Interessen, ethische Werte oder die Marktgesetze des Mainstreams Richtungen vorgeben, die man als Angebote nutzen kann, aber nicht muss, und Pluralität ein vorherrschendes Kriterium bildet, wird in autokratischen Regimen Kultur mit politischen Doktrinen „in Einklang“ gebracht – Einschränkung und Verbote statt Vielfalt. In Deutschlands politisch wie kulturpolitisch dunkelsten Tagen, vor nur etwas mehr als siebzig Jahren, prägte die nationalsozialistische Diktatur den Begriff der „Entarteten Musik“: Werke jüdischer oder dem Regime gegenüber kritischer Künstler durften nicht aufgeführt werden. Ebenso verboten war die Musik der Moderne und des Jazz. Der LandesJugendChor NRW, der Spitzenchor junger Stimmen in Nordrhein-Westfalen, wie die Organistin und Echo-Preisträgerin Ute Gremmel-Geuchen haben ehemals verbotene Werke, darunter Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy, Paul Hindemith sowie Hugo Distler und Heribert Feckler im Repertoire.

Wolfgang Kostujak, Musikwissenschafter und Dozent an der Essener Folkwang Universität der Künste wird an die Schicksale der von den Nationalsozialisten verfemten KünstlerInnen erinnern und durch das Programm führen.

Veranstalter : König-Orgel e.V.

In Kooperation mit: Kempen Klassik e.V. | www.kempener-orgelkonzerte.de

Kulturforum Franziskanerkloster, Kempen

Burgstraße 19
47906 Kempen
Deutschland

+49(0)2152 917264
+49(0)2152 917384

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen