Salvatorkirche - Evangelische Citykirche für Duisburg
07.10.2018, 12:00 – 19:00

Die sieben Todsünden der Kleinbürger

Kantorei der Salvatorkirche / c) Marcus Strümpe

Schimanski, Weill und Mozart in Duisburg

12.00 – 14.00 Uhr : „Schimmi-Tour“: Auf den Spuren Horst Schimankis. Geführter Spaziergang durch den Duisburger Hafenstadtteil Ruhrort. Einkehr bei „Zum Hübi“ bis ca. 15.30 Uhr

17.00 Uhr : Kantorei der Salvatorkirche Duisburg, Ltg.: Marcus Strümpe Kurt Weill: Die sieben Todsünden der Kleinbürger für Sopran, Männerquartett und Orchester
W.A.Mozart: Requiem für Chor, Soli und Orchester

Neid, Habsucht, Unzucht, Zorn oder einfach nur Stolz – die Liste der Motive für menschliches Fehlverhalten liest sich quer durch die Jahrhunderte immer gleich: ob in heiligen Schriften, großen Werken der Literaturgeschichte oder Drei-Groschen-Romanen. Ein Stück, welches sich überkommenen stilistischen Einordnungen entzieht, ist das satirische Ballett „Die sieben Todsünden der Kleinbürger“ von Berthold Brecht und Kurt Weill. Es handelt vom bipolaren Leben einer jungen Frau im „Milieu“ der frühen dreißiger Jahre, die mit kirchlichen Grenzen in Konflikt gerät.

Mit der Perspektive „von unten“ brach fünfzig Jahre später auch ein Tatort- Kommissar alle stilistischen Regeln. Götz George spielte als Horst Schimanski einen „Robin Hood“ des multikulturellen Arbeitermilieus. Mit seinem lasziven Lebensstil, der vulgären Sprache und einem abgewetzten Parka schockierte er das bildungsbürgerliche Anstandsgefühl der Achtziger Jahre – und eroberte gemeinsam mit seinen genialen Kollegen Thanner und Hänschen die Republik. Auf dem schmalen Grat zwischen „Recht und Gerechtigkeit“ führt die Tour durch „Schimmis“ Revier im kultigen Duisburger Hafenstadtteil Ruhrort. Zu Fuß werden die wichtigsten Drehschauplätze angelaufen, Szenen nachempfunden und Geschichten aus dem Quartier erzählt. Die legendäre Currywurst der Kultkneipe „Zum Hübi“ an der Horst-Schimanski-Gasse stärkt nach der Tour, bevor die Duisburger Philharmoniker den Schlussakkord in der wunderschönen Salvatorkirche direkt neben dem Duisburger Rathaus setzen.

„Die sieben Todsünden“ treffen hier auf Mozarts Requiem, das die Qualen des Todes und die Rache für menschliche Grenzübertretungen beschreibt, aber musikalisch letztendlich doch um Erlösung und Frieden für die menschliche Seele bittet.

Start : DU Tours im Hafen | Dammstr. 1 | D-47119 Duisburg-Ruhrort Das Parkplatzangebot wird vom Veranstalter rechtzeitig mitgeteilt

Tickets : Schimmi-Tour inkl. Currywurst und Konzertticket: € 29,- brutto + Porto/ Bearbeitungsgebühr € 2,50. (exkl. Getränke/ sonst. Speisen) Infos & Buchung : www.du-tours.de

Salvatorkirche - Evangelische Citykirche für Duisburg

Burgplatz
47051 Duisburg
Deutschland

+49(0)203 2951255
Jutta.Bongarts@kirche-duisburg.de

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen