Atelier- und Ausstellungszentrum Schloss Ringenberg, Hamminkeln
17.09.2016, 20:00

Vierundzwanzig Wege in eine neue Welt

Christine Schornsheim / c) Lars Henning Schröder

Musik aus der „Ariadne Musica“ von Johann Caspar Ferdinand Fischer (1662 - 1746) und aus dem „Wohltemperierten Clavier“ von Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Christine Schornsheim, Cembalo

TICKETS: 15,- € (10,- €*) Kinder bis 14 Jahre frei | Kinderen onder de 14 gratis | Reservierung | Reservering: Tel.: +49(0)2852-9659950

Im Jahr 1722 stellt Johann Sebastian Bach 24 Praeludien und Fugen zu einem Album zusammen. Er tut das - wie er selbst sagt - „zum Nutzen und Gebrauch der Lehr-begierigen Musicalischen Jugend“ und zu deren „besonderem Zeit Vertreib“.

Das jugendliche Publikum repräsentiert seinerzeit die große Hoffnung auf Morgenluft für ein Projekt, das alle zwölf Töne der Klaviatur zur Grundlage je einer Dur- und einer Molltonleiter erklärt, nachdem sich die Menschen zuvor jahrhundertelang vollkommen widerspruchslos mit weniger als der Hälfte zufrieden gegeben und führende Mathematiker immer wieder einen großen Teil des Quintenzirkels zur musikalischen No-Go-Area erklärt hatten. Für die einen ist das, was Bach fordert, eine Unverschämtheit, für andere ist es ein Luftschloss. Dabei hatte Johann Caspar Ferdinand Fischer 20 Jahre eher unter dem Titel „Ariadne Musica“ schon einmal eine ganz ähnliche Sammlung von Praeludien, Fugen und Ricercari veröffentlicht, mit der er die Ecclesiasticas Cantilenas „nach all den Herrgottszeiten von Jahren endlich aus dem Labyrinth der Bedrängnis“ ans Lichtzu führen gedachte, wie er im lateinischen Vorwort schreibt.

Die Muziek Biennale Niederrhein 2016 widmet den beiden Visionären des 18. Jahrhunderts mit ihrer Zukunftsmusik ein Podium im Schloss Ringenberg. Zu Gast ist die Weltklasse-Cembalistin Christine Schornsheim aus München, auf der Bühne steht ein Cembalo nach Pierre Donzelague von Detmar Hungerberg.

Veranstalter | Organisatie: Derik-Baegert-Gesellschaft e.V.

Atelier- und Ausstellungszentrum Schloss Ringenberg, Hamminkeln

Schlossstraße
46499 Hamminkeln
Deutschland

+49(0)2852 9229
+49(0)2852 9239
kunst@schloss-ringenberg.de

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen