Muziek Biennale Niederrhein

Pink Flute, Musikschule Mönchengladbach

Die grenzenlose Niederrhein-Region ist eine reiche Musiklandschaft, die aus eigener Kraft Jahr für Jahr internationale Konzertreihen und Festivals hervorbringt. Grund genug, mit diesem geballten Potential den Kulturraum zwischen Rhein, Maas und Waal während eines begrenzten Zeitraumes und an seinen schönsten Orten ins Scheinwerferlicht eines „Konzerts der Konzerte“ zu rücken.

Aus den Randzonen zweier Länder ein temporäres musikalisches Zentrum zu formen, ist das Besondere dieser Idee, die zum ersten Mal 2008 in einer zweisprachigen Muziek Biennale Niederrhein aufgegangen ist. Die Muziek Biennale Niederrhein findet seither alle zwei Jahre im September als Koproduktion von rund 30 Konzertveranstaltern dies- und jenseits der Grenze unter einem spezifischen Motto der Eu-Region statt, bietet in Sonderproduktionen Begegnungen der regionalen Musikszene mit internationalen Größen, bemüht sich intensiv um junge Publikumsgruppen und schafft einen Mehrwert insbesondere für entlegenere Konzertorte durch kulturtouristische Begleitangebote.

2008: PASSANTEN
2010: LEGENDEN
2012: EDEN
2014: STRÖMEN
2016: MORGEN

Die Muziek Biennale Niederrhein ist inzwischen mehr als nur eines der vielen ambitionierten Musikfestivals der Region. Sie ist ein länderübergreifendes Netzwerkunternehmen, das Veranstalter, Musiker, Komponisten und Musikausbilder zu gemeinsamen Projekten und Programmbeiträgen zusammenführt, neue Impulse in die Musiklandschaft gibt und einen Beitrag zur nachhaltigen Publikumsentwicklung auch an entlegenen Orten leistet. Nahezu alle Kommunen im Kulturraum Niederrhein beteiligen sich auch in 2016 wieder mit internationalen Glanzpunkten in den „Konzerthochburgen“ sowie einer Vielzahl kleiner, teilweise touristisch ausgeschmückter „Positionslichter“ in den ländlichen Gebieten.